„Deutsch lernen, aber falsch“

Nachlese:
Das Netzwerk SprachenRechte, der Verband für Angewandte Linguistik und der Österreichische Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache starteten eine Vernetzung von professionellen Sprachkursanbietern ebenso wie von ehrenamtlichen Helfern oder Mitarbeitern der Stadt, um zu sehen, wo es Verbesserungsbedarf gibt, aber auch, was gut läuft. Das erste Fazit der beiden Sprachwissenschafterinnen Verena Plutzar und Verena Krausneker: In vielen Bereichen wäre massives Umdenken gefragt.
Link zum Bericht „Deutsch lernen, aber falsch“ in der Wiener Zeitung vom 3.1.2017

This entry was posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder. Bookmark the permalink.

Comments are closed.