Dolmetscher_innen im Asylverfahren

Vom UNHCR wurde das erste spezifische Trainingshandbuch für DolmetscherInnen im Asylverfahren veröffentlicht. Es wurde im Rahmen des Projekts QUADA (Qualitätvolles Dolmetschen im Asylverfahren), dessen Ziel es war, die nachhaltige Verbesserung der Qualität der Dolmetschungen im Asylverfahren in Österreich zu erreichen, da nur gelungene Kommunikation ein faires Asylverfahren gewährleisten kann.
Zahlreiche PraktikerInnen und WissenschafterInnen aus verschiedenen Fachbereichen – einschließlich der Berufsverbände – haben die Lernmodule entwickelt. Diese decken die wichtigsten rechtlichen, translatorischen und berufsethischen Themenbereiche ab.

Das Handbuch für DolmetscherInnen im Asylverfahren ist kostenlos online verfügbar:
Link: Handbuch für DolmetscherInnen im Asylverfahren
Das Projekt QUADA wurde finanziert vom Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF) und dem Bundesministerium für Inneres (BM.I).

DolmetscherInnen haben zudem nun auch die Möglichkeit, ein spezifisches Training (siehe Link: Lehrgang für DolmetscherInnen) zu absolvieren, das zur Qualitätssteigerung von Dolmetschungen im Asylverfahren beitragen soll. Das Curriculum richtet sich einerseits an Sprachkundige, d.h. DolmetscherInnen ohne universitäre Dolmetschausbildung oder Zertifizierung, die eine erste Ausbildung und Möglichkeit der Qualifizierung erhalten, andererseits sollen gerichtlich beeidete und diplomierte bzw. sprachgeprüfte DolmetscherInnen eine entsprechende Spezialisierung erlangen können.
 

This entry was posted in Aktivitäten von Anderen, Publikationen, Veranstaltungen and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.