Memorandum zur frühen sprachlichen Förderung

Anlässlich der Verhandlungen zur neuen Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über die frühe sprachliche Förderung in institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen hat die Arbeitsgruppe Komparative Psycholinguistik des Instituts für Sprachwissenschaft (Universität Wien) ein Memorandum verfasst.
Es wurde an den Bildungsminister, die mit Bildungsagenden befassten Landesrät_innen und Bildungssprecher_innen des Nationalrats und der Landtage gesandt.

Im Memorandum werden wesentliche Aspekte der Sprachförderung und Sprachaneignung in elementaren Kinderbetreuungseinrichtungen zusammengefasst.

Download: Memorandum zu den Sprachförderprogrammen der Regierung für den Kindergarten

This entry was posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.