Schnittstellen

Seit Beginn des Jahres 2007 besteht am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien in Kooperation mit dem „Projekt Internationale Entwicklung“ ein Forschungsschwerpunkt zum Thema „Sprachmittlung bei Gericht und Behörden“.
Gegenstand der Forschung ist die Qualitätssicherung von Dolmetscheinsätzen bei Gericht, Asylbehörden und Polizei. Im Zentrum steht dabei der Einsatz so genannter LaiendolmetscherInnen – gemeint sind Sprachkundige ohne akademische Dolmetschausbildung oder Zertifizierung.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe Asylverfahren findet ein ein Austausch zwischen den Mitarbeiterinnen des Projekts „SPRACHWAHL IN STRAF- UND ASYLVERFAHREN mit Verfahrensbeteiligten aus afrikanischen Herkunftsländern“ und anderen Mitgliedern des Netzwerk SprachenRechte statt.

This entry was posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Interventionen and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.