Sprache und Einbürgerung – Medienecho auf Aktivitäten des Netzwerk SR

„Prüfung wäre auch für viele ÖsterreicherInnen ein Problem“
Artikel im „Standard“ vom 7.8.2007 zur Problematik von Staatsbürgerschaftsprüfungen und Sprachtests für Menschen mit Lese-Schreib-Schwierigkeiten.
Medienecho auf Kritik an Staatsbürgerschaftstest
In zwei Hörfunkbeiträgen des ORF und in mehreren Reaktionen anderer Medien wird die fachliche Kritik des Netzwerks SprachenRechte an den neu eingeführten Landeskundeprüfungen zur Erlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft ausführlich thematisiert – hier ein Auszug aus den Medienberichten:
Ö1-Morgenjournal vom 14.8.06: „Experten-Kritik an Staatsbürgerschaftstest“ – Interview mit Mario Rieder, Netzwerk SprachenRechte und Leiter von LernRaum Ottakring
Ö1-Mittagsjournal vom 14.8.06 : „Staatsbürgerschaftstest – leichte Fragen in Wien, schwere in Tirol…“
Die Presse online vom 14.8.06: „Staatsbürgerschaftstest: Absurde Fragen“
Kronenzeitung, 15.8.06 : „Kaum Praxisbezug. Experten kritisieren Einbürgerungstests“
Weitere Pressestimmen des Netzwerks zu Staatsbürgerschaftsprüfungen
Anlässlich der ersten Staatsbürgerschaftsprüfungen in Wien brachte der ORF in einem Hörfunkbeitrag Ö1-Morgenjournal am 20.9.06 und das Volksgruppen Programm des ORF am 24.9.06 ein Interview mit Verena Plutzar vom Netzwerk SprachenRechte.
This entry was posted in Medienberichte and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.