Warum-Wer-Wofür

Netzwerk SprachenRechte – Recht auf Sprache statt Deutsch als Pflicht

Das Ziel des Netzwerk SprachenRechte ist die Vernetzung von VertreterInnen verschiedener Fachdisziplinen (SprachwissenschaftlerInnen, -didaktikerInnen, JuristInnen, PolitologInnen, DolmetscherInnen, etc) und Institutionen (Universität, NGOs, Sprachkursanbieter, Interessensvertretungen, etc), um einen regelmäßigen Informationsaustausch zu pflegen, interdisziplinäre Projekte zu verwirklichen und im öffentlichen Diskurs für die Wahrung von Sprachenrechten einzutreten.

Das Netzwerk SprachenRechte wurde als Reaktion auf das Inkrafttreten der so genannten “Integrationsvereinbarung” von Verena Plutzar, Mario Rieder und Sebastian Schumacher im Jänner 2003 gegründet.

 

Comments are closed.